Sommercamps 2021

Multisportcamps Mädchen jubelt auf MaskottchenSpiel und Spaß, Action und Abenteuer, Neues ausprobieren und einfach eine gute Zeit haben: Das erwarten sich Schülerinnen und Schüler und auch deren Eltern von Sommercamps. Es gibt eine Vielzahl von Möglichkeiten, wie der Nachwuchs die schulfreie Zeit verbringen kann – und auch mindestens so viele Angebote, was Camps in den Sommermonaten, oder auch in den anderen Ferien angeht. Ob kurz, länger oder gleich mehrere Wochen, im Inland oder Ausland, ob Wasser, Land oder in den Bergen: Es gibt (fast) alles. Welches das richtige für dich ist, entscheidest du am besten selbst – natürlich mit deinen Eltern. Was genau dabei zu beachten ist, welche Varianten zur Auswahl stehen und was die Camps alles anbieten, kannst du hier nachlesen.

 

Sommercamps für aktive Kinder und Jugendliche

Segeln, Reiten, Ballsportarten, Hockey, Skifahren oder alles auf einmal: Sehr viele Camps widmen sich der sportlichen Herausforderung. Hier gilt es natürlich vor allem die Vorlieben der Jugend zu berücksichtigen. Manche möchten etwas Neues ausprobieren, andere wollen ihre Stärken und ihre Lieblingssportart trainieren. Tagelang mit Gleichgesinnten den Sport machen, der am meisten Spaß macht, das ist wohl für viele die ideale Vorstellung von Ferienzeit. In der Gruppe macht alles noch mehr Freude und die Motivation muss gar nicht erst gesucht werden. Neben den sportlichen Aspekten spielt hier natürlich auch anderes eine Rolle: Weg zu sein von zu Hause, sich in einer neuen Gruppe einzufinden, sich mit anderen Erwachsenen auseinandersetzen. All das sind wichtige Dinge, die die Kleinen hier auch lernen.

Angeboten werden unzählige Sportarten, hier nur eine kleine Auswahl:

  • Basketball
  • Segeln und Surfen
  • Fußball
  • Tennis
  • Reiten
  • Ski und Snowboard

Egal, welches Camp das Rennen macht: Eine tolle Zeit ist vorprogrammiert.

Andere Campangebote

Gemeinsame Kanutour im Adventure CampWer nicht zu den Sportskanonen gehört, die Ferien lieber nicht am Sportplatz verbringen möchte und andere Interessen hat, dem stehen natürlich auch andere Angebote für die Ferienzeit zur Verfügung. Abenteuerlich geht es in den Abenteuer- und Outdoorcamps zu, hier wartet eine ganze Reihe von spannenden und herausfordernden Aktivitäten. Ob zu Wasser oder zu Lande, hoch in der Luft oder mit beiden Beinen fest auf dem Boden: Action ist garantiert. Gemeinsam mit anderen erleben die Kids hier die tollsten Abenteuer. Erste Erfahrungen beim Bogenschießen, Klettern oder anderen ungewöhnlichen Spielen wie Bumerang-Schießen oder Floßbauen werden gemacht. Im Team bekommen alle ihren Platz und ihre Rolle, hier können sich die Jugendlichen und Kinder ausprobieren und schauen, worin sie sich wohl fühlen und gut sind und was ihnen nicht so besonders liegt.

Ab in die Sommerferien

Jungen mit einem PokalAuch wenn die Zeit noch lang erscheint bis zu den nächsten Sommerferien – sie kommen bestimmt. Und so auch die Zeit für neue Abenteuer und viele tolle Sommercamps. Neben den unzähligen Sportangeboten gibt es auch eine Reihe von Sprachcamps, die im Sommer angeboten werden. Meist finden sie im Ausland statt und sind vor allem für ältere Schülerinnen und Schüler gedacht, die ihre Kenntnisse in der freien Zeit vertiefen möchten. Eine Woche in einem fremden Land, mit einer fremden Sprache und doch vertraut durch die Mitreisenden – so ist auch eine Auslandsreise kein Problem. Ob Spanisch, Englisch oder Französisch, die Sprachcamps bieten eine perfekte Kombination aus Sprachen lernen und Urlaub. Neben Aktivitäten wie Sport oder Spielen lernen die Teilnehmer etwas über das Land und die Leute, sowie die Kultur dort kennen.

Ein Sommercamp in den Ferien …

… ist eine Möglichkeit, die freie Zeit sinnvoll zu nutzen, Spaß zu haben und für die Eltern eine Sorge weniger. Denn hier ist die Jugend gut aufgehoben, verbringt die freien Tage mit Gleichgesinnten und Fernsehen und Computer sind aus dem Alltag verbannt. Neben Sportcamps, Abenteuercamps und Sprachcamps gibt es ein drittes, interessantes Angebot, nämlich die Kreativ- und Forschercamps. Hier können die Kleinen einerseits spannenden Forschungsfragen nachgehen und interessante Experimente machen, andererseits ihrer Kreativität freien Lauf lassen. In den Forschercamps werden unter professioneller Anleitung physikalische Phänomene untersucht, Spuren aus der Natur im Labor untersucht. Bei einer beliebten GPS-Schnitzeljagd suchen die kleinen Forscher nach versteckten Schätzen, finden sich mithilfe von Kompass in der Natur zurecht und beobachten unterschiedliche Naturphänomene, Tiere und Pflanzen. Zeit in der Natur, bei jedem Wetter, macht zudem glücklich und robust – und das kann man in der Schulzeit gebrauchen.

Kreative Köpfe gesucht

Feriencamps fördern die KreativitätWer sich einmal künstlerisch betätigen will, kann sich in einem Kreativcamp so richtig austoben. Unterschiedliche Techniken, Malen, Werken, Basteln und Bauen werden hier angeboten. Es entstehen wunderbare Bilder in vielen Formaten. Es wird außerdem mit Ton experimentiert, Traumfänger werden gebastelt oder es wird Musik gemacht. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt und alle finden hier ihre Lieblingskunst. Auch Theaterspielen kann erprobt werden oder ein Bühnenbild gebaut werden. Den jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmern werden alle Möglichkeiten geboten, ihre Talente zu entdecken.

So unterschiedlich die jungen Leute sind, so vielfältig ist auch das Programm. Sommercamps gibt es für jeden Geschmack und jedes Talent, jedes Interesse und jedes Alter. Eltern können aus einem großen Angebot aussuchen, was das Richtige ist, für sie und ihren Nachwuchs. Diejenigen die Sport lieben, können aus einem der zahlreichen Sportcamps eines aussuchen, das Interesse weckt oder die schon vorhandene Leidenschaft unterstützt. Wer sich gern kreativ betätigt, findet in den Kreativcamps viele Möglichkeiten, von Theater über Malerei bis zum Töpfern kann hier alles ausprobiert werden. Sprachcamps wiederum bieten die perfekte Kombination von Wissenserweiterung und Spiel und Spaß. Und wer das Abenteuer liebt, kommt in den Abenteuer- und Forschercamps bestimmt auf seine Kosten.

Beste Betreuung in den Sommercamps

Die Feriencamps werden von erfahrenen Betreuerinnen und Betreuern geleitet. Sie achten auf Fairplay und gehen mit Respekt auf die Teilnehmerinnen und Teilnehmer individuell ein. Sie haben immer ein offenes Ohr für die Sorgen und vielleicht Nöte ihrer Schützlinge, sind freundlich, hilfsbereit und kompetent. Durch den Betreuungsschlüssel 1:10 haben die kleinen immer einen Ansprechpartner, sollte mal Hilfe nötig sein. Die Betreuer sind rund um die Uhr für ihre Gruppe da und bereiten sie für die verschiedenen Aktivitäten vor. Auch zu Essenszeiten und in den Pausen sind sie immer erreichbar. Viele verschiedene Campangebote gibt es beim Campfuchs. Alle Fragen zu den Sommercamps, zu Reisevorbereitungen, Packlisten, Angeboten und Details finden interessierte Eltern auf der Campfuchs Homepage. Hier ist auch das breite Angebot detailliert nachzulesen, von Sportcamps über Abenteuer- und Forschercamps bis zu Sprach- und Kreativcamps. Die nächsten Sommerferien können also kommen! Und falls die Sommerferien doch schon anderweitig verplant sind, bieten wir natürlich auch tolle Herbstcamps und Ostercamps an.