Beach-Volleyball-Camps für Kinder und Jugendliche

Die Ferien stehen vor der Tür und wer sehnt sich da nicht nach Ablenkung und Fun vom Schulalltag? Stehst du auf Schmettern und Baggern? Dann bist du im Beachvolleyball-Camp genau richtig. Gemeinsam mit anderen Volleyfans kannst du deine Technik verbessern. Dafür stehen dir professionelle Coaches zur Seite.

Strandfeeling in England

Move-It England Camp

Erlebe eine spannende Kombination aus Sprachreise und Sportcamp in England!
Alter: 11-16 Jahre
Ort: Exmouth
Dauer: 10 Tage
Preis: 865 €
Infos & Anmeldung
Volleyball Match im Multisport Tagescamp

Tagescamp Multisport

Erlebe 8 beliebte Vereinssportarten und wähle aus aufregenden Trendsportarten!
Alter: 6-13 Jahre
Ort: verschiedene Orte
Dauer: 5 Tage
Preis: 165 €
Infos & Anmeldung
Kinder beim Slacklinen im New Sports Camp

Move-It New Sports

Tauche ein in außergewöhnliche Sportarten, im jedenfall neu für dich!
Alter: 10-16 Jahre
Ort: Brohltal
Dauer: 7 Tage
Preis: 365 €
Infos & Anmeldung
Multisportcamps Mädchen jubelt auf Maskottchen

Move-it Sportcamp

In diesem Multisportcamp findest du heraus, welche Sportart am besten zu dir passt.
Alter: 8-14 Jahre
Ort: verschiedene Orte
Dauer: 7 Tage
Preis: 365 €
Infos & Anmeldung

Teamplayer – Beweise dein Teamgeist im Beach-Volleyball-Camp

Hallentraining im Beachvolleyball CampVolleyball ist ein vielfältiger Sport bei dem du verschiedenen Techniken lernen kannst. In den Volleyball- und Beach-Volleyball-Camps liegt der Schwerpunkt auf dem Teamgeist. Sowohl beim Training am Netz, als auch in der Freizeit, der Zusammenhalt mit neuen Freunden ist sehr wichtig. In deinem Feriencamp arbeitest du eng mit deinem Team zusammen und stimmst deine Taktik aufeinander ab. Beim Volleyball Training lernst du deine Mitspieler intensiv kennen und schaffst es dich per Augenkontakt und Handzeichen mit ihnen abzusprechen. Gemeinsam werden eure Stärken und Schwächen analysiert und optimiert. Außerdem wird dein Auge beim Match geschult. Schätze deine Gegner ein und plane deinen nächsten Schritt. Passe deine Spielzüge an deine Mitspieler an und erziele Punkte für dein Team.

Die Entwicklung des Volleyballs

Volleyball wurde 1895 in den USA von dem Sporttrainer William G. Morgan entwickelt. Nur wenige Jahre nach Erfindung des Basketballsports, wollte er einen alternativen Sport entwickeln. Zu den Hauptaufgaben des Spiels zählt die direkte Weitergabe des Balls. Das heißt, dass der Ball nicht festgehalten wird, sondern mit der Hand oder den Armen weggeschlagen wird. Da ‚volley‘ nichts anderes bedeutet wie Direktabnahme, wurde dieser Sport zunächst Volley Ball (der direktabgenommene Ball) genannt. Im Laufe der Zeit wurde es dann zu dem feststehenden Begriff Volleyball.

Volleyball ein Spiel für Jeden

Im Beachvolleyball Camp lernst du die Technik des ´Baggerns`Volleyball ist ein Sport der von jedem gespielt werden kann. Jedes Teammitglied kann mit seinen eigenen Stärken glänzen. Ob groß, klein, schnell oder präzise: werde Teil eines tollen Ferienteams. Besonders schön ist, dass sowohl Mädchen als auch Jungen zusammen auf dem Feld stehen können. Volleyball fördert daher die Gemeinschaft und die Verständigung zwischen Mädchen und Jungen. Die Anfangsaufstellung wird auch ’starting six‘ genannt. Diese Aufstellung kann über den weiteren Verlauf entscheiden und ist daher sehr wichtig. Denn beim Volleyball entscheidet die Aufstellung über die Aufgaben im Spiel und jede Position hat seine eigenen Stärken. Zum Beispiel hat der Zuspieler die Aufgabe den Angreifern die Bälle optimal für den Angriff zu servieren. Dabei sollten die Anspiele genau sein, damit der Angreifer den Ball perfekt über das Netz schlagen kann. Der Angreifer versucht den Ball meistens als Erster anzunehmen, indem er den Block stellt und steht in der Nähe vom Netz. Durch die Rotationsregel hat jeder die Chance seine Stärken zu zeigen und die verschiedenen Positionen auszuprobieren. Der Fokus des Camps liegt auf dem Spaß, daher sind sie sowohl für Anfänger als auch Fortgeschrittene geeignet. In dem Training wird dann auf deine einzelnen Zielsetzungen eingegangen und somit profitiert jeder von dem Beach-Volleyball-Camp.

Die Technik beim Beach-Volleyball-Camp

Sicher hat jeder schon einmal die Begriffe Baggern oder Pritschen gehört. Denn sie sind wichtiger Bestandteil der Technik im Volleyball. Doch um was geht es da überhaupt? Klar ist, dass beim Baggern nicht die Baustelle gemeint ist. Der Spieler hat unter anderem zwei Möglichkeiten den Ball anzunehmen. Wenn der Ball flach geflogen kommt, bietet es sich an den Ball von unten zu spielen. Dabei werden die Unterarme wie ein „Spielbrett“ zusammengeführt. Der Ball springt dann an der Innenseite der Unterarme ab. Diese Technik nennt man ´Baggern´. Wichtig ist dabei, dass die Arme parallel zu einander stehen. Den Schwung nimmt man aus den Schultern und Knien, so dass der Ball in einer geraden Linie abprallen kann. Fliegt der Ball aber in einem hohen Bogen auf dich zu, dann wirst du ihn von oben annehmen. Dafür steckst du deine Arme nach oben und bildest mit deinen Daumen und den Zeigefinger ein offenes Dreieck. Das obere Zuspiel nennt man auch ´Pritschen´. Zudem kannst du den Angriffsschlag im Camp perfektionieren oder an deinem Hechtbagger arbeiten. Dabei versuchst du einen Ball zu bekommen, der schon fast am Boden geglaubt wird. Du springst also in einem Hechtsprung zu dem Ball und erwischt in noch in letzter Sekunde. Knieschoner helfen dir dabei, dass du dich bei diesem Sprung nicht verletzt.

Was kann ich im Beachvolleyball Camp mitnehmen?

Teambesprechung im Beachvolleyball CampDas wohl wichtigste Instrument beim Volleyball sind die Absprachen. Welche Rolle nehme ich ein? Wo positioniere ich mich? Dafür müssen die Volleyball Regeln sitzen. Die Coaches spornen dich an, vermitteln die richtige Technik und erarbeiten zusammen mit dir und dem Team eine gute Spieltaktik. Zudem trainiert ihr die Angaben, das Baggern und Pritschen sowie das Schmettern. Für einen guten Block ist deine Sprungkraft ausschlaggebend, dies und vieles mehr trainiert ihr auf dem Feld. Zu guter Schluss dürfen die Matches nicht fehlen. Der Wettbewerb motiviert dann noch mal richtig und vielleicht machst du ja den entscheidenden Punkt zum Sieg.

Die Besonderheit des Beachvolleyballs

Gerade beim Beachvolleyball werden die Gemeinschaft und das partnerschaftliche Spiel gefördert. Bei jedem erzielten Punkt klatscht sich das Team ab. Dadurch wird man immer wieder motiviert Gas zu geben. Außerdem kannst du im Sand den Ball mit dem Fuß, Kopf oder der Brust annehmen. Denn beim Beachvolleyball hast du mehr Spielmöglichkeiten. Auch ein Hechtsprung in den weichen Sand ist draußen kein Problem. Der goldene, warme Sand unter blauem Himmel gibt dir das ultimative Urlaubsfeeling. Mit Sonnenmilch und Sonnenbrille bist du auf dem Beachvolleyball Platz genau richtig. Genieße dein Feriencamp einfach draußen und spiele mit weiteren Beachern um die Wette!

Ob Strand oder Halle – finde dein passendes Beachvolleyball Camp

Hoher Sprung am Netz - lerne die Technik im Beachvolleyball CampDas Beachvolleyball Camp für Kinder und Jugendliche kann sowohl in Deutschland als auch im Ausland stattfinden. Erkundige dich daher bei den Camps wo genau das Training sein wird. Egal in welchem Beachvolleyball Camp du letztlich bist, eine unvergessliche Zeit ist garantiert. Denn an oberster Stelle steht natürlich der Spaß. Aus diesem Grund werden gemeinsame Aktivitäten neben dem Training angeboten wie z.B. ein gemütliches Lagerfeuer, Rundlauf beim Tischtennis oder großer Badespaß im See/Meer. Ob in der Halle oder barfuß im Sand: der Ball muss über das Netz!