Basketballcamps für Kinder und Jugendliche

Bälle sind dein Element und du bist begeisterter Basketballer! Nun sind jedoch Schulferien, deine Sporthalle hat geschlossen und deine Freunde sind verreist? Kein Problem! Im Basketballcamp kannst du mit anderen Ballern dunken, dribbeln und lernen Körbe zu werfen wie NBA-Star Dirk Nowitzki.

Fußballspielen im Multisportcamp

Move-It Fußballcamp

Probiere dich neben täglichem Fußballtraining in vielen weiteren Sportarten!
Alter: 6-13 Jahre
Ort: Köln-Rodenkirchen
Dauer: 5 Tage
Preis: ab 135 €
Infos & Anmeldung
Volleyball Match im Multisport Tagescamp

Tagescamp Multisport

Erlebe 8 beliebte Vereinssportarten und wähle aus aufregenden Trendsportarten!
Alter: 6-13 Jahre
Ort: verschiedene Orte
Dauer: 5 Tage
Preis: 165 €
Infos & Anmeldung
Multisportcamps Mädchen jubelt auf Maskottchen

Move-it Sportcamp

In diesem Multisportcamp findest du heraus, welche Sportart am besten zu dir passt.
Alter: 8-14 Jahre
Ort: verschiedene Orte
Dauer: 7 Tage
Preis: 365 €
Infos & Anmeldung

Die Entstehung des Basketballs

Ballgefühl lernen im BasketballcampDer heutige Basketball wurde 1891 von dem Kanadier Dr. Naismith erfunden. Er wollte eine Sportart entwickeln, die weniger Körperkontakt und somit weniger Verletzungsgefahr birgt. Dies hat er auch geschafft. Basketball zeichnet sich durch seine strengen Regeln in Bezug auf den Körperkontakt aus. Anders als beim Rugby oder American Football, wird im Basketball körperloser gespielt. Daher ist es auch besonders geeignet für Kinder und Jugendliche. Im Spiel können sie lernen Grenzen wahrzunehmen. Dabei geht es einerseits um die eigenen und zum anderen um die Grenzen im Team. Beim Basketball steht die Mannschaft im Vordergrund. Das macht unsere Basketballcamps besonders attraktiv. Hier können Jungs und Mädels zusammen spielen. Dies fördert das Verständnis über das andere Geschlecht und hilft bei Konflikten in der Pubertät.

Wie alt ist Basketball wirklich?

Anhand von Zeichnungen ließ sich feststellen, dass Basketball schon in sehr frühen Zeiten gespielt wurde. Zumindest Vorformen des heutigen Basketballs. Bereits Maya, Azteken und Inka spielten eine Art Basketball. Kein Wunder, dass schon vor über 1000 Jahren Menschen diese Sportart zelebrierten. Beim Basketball geht es um Präzision, also Genauigkeit. Der Ball muss in den Korb geworfen werden. In den Anfängen des Basketballs wurden nur wenige Treffer pro Spiel erzielt. Damals wurde statt der heute bekannten Basketballreuse ein Pfirsichkorb verwendet. Um Körbe schmeißen zu können, braucht man aber nicht nur einen geeigneten Korb. Nein, vor allem Geschick und Training verhelfen dem Spieler zum Erfolg.

Im Basketballcamp ist jeder willkommen

Basketballcamps für Kinder und JugendlicheDu liebst Basketball, spielst es bereits im Verein oder möchtest es nun endlich mal lernen? Für jedes Leistungsniveau gibt es das passende Basketballcamp. Das Ziel des Camps ist es deine Basketball-Skills zu verbessern und dabei sehr viel Spaß innerhalb einer tollen Gruppe zu haben. Wenn du Bewegung und Sport liebst, bist du bei im Basketball Camp auf jeden Fall an der richtigen Adresse.

Oft werden große Personen als gute Basketballspieler betitelt. Jedoch hat die Vergangenheit gezeigt, dass auch kleine Menschen sehr erfolgreich spielen können. So z.B. der Basketballprofi Muggsy Bogues. Er spielte mit einer Körperlänge von gerade einmal 1,60 m in der NBA. Kleinere Spieler bilden im Team einen ebenso wichtigen Bestandteil wie große Spieler. Jeder hat schließlich eigene Fähigkeiten und sein individuelles Talent. Daher bist du auf jeden Fall im Basketballcamp willkommen. Egal ob klein oder groß, Mädchen oder Jungen, ihr könnt alle Teil des Basketballcamps werden!

Basketball für Mädchen

Basketball ist ein Sport für Jungen und MädchenFrauen bzw. Mädchen haben eine besondere Rolle im Basketballsport. Fast zeitgleich zum Start des Basketballs für Jungen/Männer wurden die Regeln für Frauen angepasst und somit der Ballsport auch für Frauen geöffnet. Bereits 1893 wurde das erste Frauenturnier ausgetragen. Leider gibt es immer noch nicht viele Vereine in Deutschland, die Angebote für Mädchen stellen, trotz, dass die Ballsportart eine ähnliche Beliebtheit bei Mädchen erfährt. Die Basketballcamps wollen unterstützen, Mädchen den Basketball näher zu bringen. Es soll Begeisterung dafür geweckt werden und eine Plattform für die Mädchen geschaffen werden.

Erlebe ein erfolgreiches Feriencamp

Deine individuellen Ziele sind wichtig. Die Coaches orientieren sich an deinen eigenen Trainingswünschen. Sie helfen dir dabei deinen Wurf und dein Ball Handling zu optimieren. Ein wichtiges Werkzeug der Trainer ist die Motivation. Du kannst alles schaffen, wenn du an dich glaubst! Im Basketballcamp lernst du Gleichgesinnte kennen, mit denen du dich auch in deiner Freizeit treffen kannst. Gemeinsam im Team werden spielerisch Strategien erarbeitet. Wurf-, Pass- und Ballführungsübungen werden angeleitet. Eine ausgeklügelte Taktik erlernst du am besten in kleinen Games. Am Ende hast du in Wettbewerben die Möglichkeit deine gelernten Tricks anzuwenden.

Freizeitangebote im Basketballcamp

Training für Kinder und Jugendliche im BasketballcampJe nachdem ob es sich bei deinem Camp um ein Übernachtungscamp oder ein Tagescamp handelt, werden unterschiedliche Freizeitaktivitäten angeboten. Raus aus der Halle und ab auf die Straße. Spiele zwischendurch auch mal Streetball oder sei Teil von Gruppenaktivitäten nach dem Training. Bewegung und Spaß sind hier vorprogrammiert!

Verlasse auch mal die Halle oder den Basketballplatz. Zusammen könnt ihr das gute Wetter genießen und euch richtig entspannen. Bei einem guten, vollwertigen Essen tankst du dann wieder richtig Energie, damit du am nächsten Tag Vollgas geben kannst. Das Basketballcamp bietet ein spektakuläres Programm. Es gibt noch so viel zu entdecken, da wird niemandem langweilig. Erkunde die Umgebung, balanciere auf der Slackline oder kühle dich beim Schwimmbadbesuch ab. In den Basketballcamps werden deinen Aktivitäten keine Grenzen gesetzt.

Ein passendes Basketballcamp für jeden

Kinder beim Streetball im BasketballcampHier wird gedribbelt, gerannt und gesprungen. Du kannst lernen, wie dir ein Korbleger am besten gelingt und wie du deine Übersicht auf dem Platz verbesserst. Du hast hier die Möglichkeit verschiedene Camps auszuwählen und dir die Details durchzulesen. Grundsätzlich unterscheiden sich die Basketballcamps zwischen Tages- und Übernachtungscamps. Beim tagescamp wirst du meistens von morgens bis zum späten Nachmittag betreut. Neben dem Training kannst du auch bei anderen Freizeitaktivitäten teilnehmen. Abends geht es dann wieder nach Hause zu deiner Familie. Daher sollte das Tagescamp natürlich nicht zu weit von deinem Zuhause entfernt sein.

Anders ist es beim Übernachtungscamp. Wie es der Name schon verrät, übernachtest du mit deinen Teamkollegen im Basketballcamp. Du wirst rund um die Uhr 24 Stunden lang von den Trainern betreut. Nach dem Training habt ihr viel Zeit für andere Sport- und Gesellschaftsspiele oder ihr erkundet zusammen die Umgebung. Schließlich seid ihr im Urlaub und sollt die Zeit auch in vollen Zügen genießen können.