• Volleyballturnier am Strand von Majuwi
  • Kinder arbeiten auf hoher See
  • Kinder spielen fangen auf einer Wiese
  • Junge schwingt mit Tau von Boot
  • Kinder schlafen am Deck

Dein Camp im Überblick

Alter:10-15 Jahre
Ort:Dänische Südesee, SH
Dauer:6 Tage
Preis:ab 599€
Termine & Anmeldung

Englisch auf dem Segelschiff Pippilotta

Du wolltest schon immer einmal wissen, wie es sich auf einem Segelschiff lebt? Genau das kannst du im Camp mit Englisch auf dem Segelschiff Pippilotta herausfinden und nebenbei deine Englisch Sprachkenntnisse verbessern. Erlebe eine spannende Woche auf der Ostsee und entdecke die Aufgaben auf einem historischen Dreimaster!

Das Segelschiff Pippilotta

Mädchen an DeckDas ehemalige Arbeiterschiff Pippilotta wurde speziell für Kinder- und Jugendgruppen umgebaut und bietet nun bis zu 32 Teilnehmenden Platz, um eine aufregende Fahrt auf der Dänischen Südsee zu erleben. Der historische Dreimaster wurde 1933 für die Hochseefischerei gebaut und hat lange Zeit Fische transportiert, bevor er erst stillgelegt und 1990 vom jetzigen Kapitän gekauft und von Grund auf restauriert wurde. Der Schweriner Schiffsführer war es auch, der dem Dreimastschoner den Namen Pippilotta gab. Genau wie die Romanfigur von Astrid Lindgren steht auch das Segelschiff für Neugier, Abenteuer und Freiheit.

Obwohl die Pippilotta schon vor fast 100 Jahren gebaut wurde, ist sie immer noch seetauglich wie am ersten Tag. Damit dies auch so bleibt, wird das Segelschiff und seine Sicherheitseinrichtungen alle zwei Jahre von der zuständigen Behörde der See- Berufsgenossenschaft, Abteilung Schiffssicherheit, überprüft und von der Crew liebevoll gepflegt. Die Schiffscrew besteht aus dem Schiffer, sowie zwei Steuermännern oder Steuerfrauen je nach Reise, einem Maschinisten und zusätzlich ein bis zwei Decksleuten zur Unterstützung.

Der Ablauf deines Segeltörns

Je nach Reisetermin wirst du entweder in Rostock oder in Kappel in See stechen, um die Inseln der dänischen Südesee zu erkunden. Die kleinen Inseln sind teils unbewohnt, teils besiedelt und dir sehr wahrscheinlich bis dahin unbekannt. Welche Inseln genau angelaufen werden, liegt auch in deiner Hand. Denn die Reiseroute hängt nicht nur von Wind und Wetter ab, sondern auch von den Wünschen der Segler. An Board bist du nämlich nicht einfach ein passiver Passagier, sondern ein aktives Mitglied der Segelcrew. Das heißt du wirst mithelfen beim Rudergehen, Segelmanöver, Wachegehen, Backschaft, Klardeck- und Reinschiffmachen sowie gemeinschaftliche Aufgaben. Eben bei allem, was auf einem Segelschiff so anfällt und notwendig ist, damit überhaupt gesegelt werden kann.

Selbstverständlich brauchst du hierfür keinerlei Vorwissen, sondern dir wird alles erforderliche Wissen auf der Reise beigebracht. Entsprechend erwartet dich auch kein Luxus auf der Pippilotta, sondern Abenteuer, Erlebnisse und robuste Einfachheit. Aber keine Angst, denn die wichtigen nautischen Aufgaben werden natürlich von einem erfahrenen Skipper, seinem Steuermann oder Steuerfrau und einer kleinen Crew erfüllt. Am Ende der Reise lauft ihr mit vielen neuen Eindrücken und Erinnerungen in den Hafen in Kappeln ein.

Englisch, Workshops und Freizeitaktivitäten

Der Segeltörn auf der Pippilotta ist kein klassisches Englischcamp mit Sprachunterricht, sondern ein Konversationscamp. Das heißt, dass du keinen separaten Englischunterricht bekommst, sondern der komplette Tagesablauf und alle Gespräche und Workshops auf Englisch stattfinden. Die englischsprachigen und qualifizierten Betreuenden bieten zum Beispiel nautische Workshops wie Kontenkunde, Wetterkunde oder Navigationskunde an. Zudem wird es ein englisches Wochenprojekt über den ganzen Verlauf deines Törns geben. Sobald die Pippilotta in einem Hafen angelegt hat, geht es an Land und dort warten verschiedene Aktivitäten wie Tischtennis, Capture the Flag oder Wikingerschach auf dich. Manche Inseln bieten dir auch ein etwas anderes Sport Erlebnis, wie zum Beispiel die Insel Drejö mit ihrem dreieckigen Fußballplatz. Die Abende verbringst du mit einem Pubquiz an Board, beim Seemannsgarn vom Käpt’n oder beim Sterneschauen auf dem Deck.

Unterkunft und Verpflegung auf dem Segelschiff

Gruppenfoto vor einem SegelschiffWährend deines Segel- und Englischcamps ist das Segelschiff Pippilotta dein Zuhause. Mit 5-9 anderen Teilnehmenden teilst du dir eine der liebevoll und urgemütlich, aber einfach eingerichteten Kabinen. Natürlich ist auf einem Segelschiff der Platz begrenzt und so teilst du dir mit allen anderen eine Dusche und zwei Toiletten. Durch die sanitären Anlagen an den angelaufenen Häfen ist dies aber kein Problem. Der Dreimaster verfügt zudem über einen gemütlichen Salon und eine Kombüse. In dieser wird zusammen mit dem Smutje dreimal am Tag eine leckere Mahlzeit zubereitet, denn auf einem Segelschiff packen alle mit an und helfen, so auch beim Kochen und Abspülen. Für einen kleinen Energieschub sorgt zudem ein Obst- und Gemüsesnack am Nachmittag.

Anmeldung – Englisch auf dem Segelschiff Pippilotta

Falls du lieber Spanisch oder Französisch erlernen willst, dann schau dir doch unsere anderen Sprachcamps an.

Dein Camp im Überblick

Alter:10-15 Jahre
Ort:Dänische Südesee, SH
Dauer:6 Tage
Preis:ab 599€
Termine & Anmeldung

Dein Camport

Dein Camp im Check

  • Betreuungsschlüssel max. 1:8
  • 24h Notfallrufnummer
  • Geschulte Betreuer
  • 1. Hilfe Schein
  • Poliz. Führungszeugnis
  • Reisepreissicherungsschein

Alle Leistungen im Überblick

  • 6 Tage / 5 Übernachtungen in Mehrbettzimmern
  • Vollpension
  • Obst und Gemüsesnacks am Nachmittag, Wasser steht ganztägig zur Verfügung
  • Betreuung durch englischsprachige und qualifizierte Lehrkräfte
  • Deutschsprachige Campleitung
  • Konversationscamp mit englischsprachigen Workshops
  • Einstufungsgespräch und Abschlusszertifikat
  • Campsprache: Englisch
  • Segeln
  • Freizeitprogramm wie z.B. Wikingerspiele, Ballspiele, Schwimmen, Tischtennis, Capture the Flag (abhängig vom Anlegeort)
  • Workshops: z.B. Knotenkunde, Navigation und Wetterkunde
  • Ausflug: Täglich geht es zu einem neuen Hafen
  • Abendprogramm: z.B. Pubquiz, Lagerfeuer, Seemannsgarn vom Käpt’n
  • Reisepreissicherungsschein

An- und Abreise

Die An- und Abreise erfolgt in Eigenregie. Die Anreise erfolgt am Anreisetag am späten Nachmittag und die Abreise am Abreisetag nach dem Frühstück. Ab Berlin (zzgl. 89€) und Hamburg (zzgl.69€) ist es zudem möglich an einem Sammeltransfer teilzunehmen.

Der Segeltörn beginnt und endet an beiden Terminen unterschiedlich:
Sommer: Start in Rostock und Ende in Kappeln
Herbst: Start und Ende in Kappeln

Voraussetzungen und Informationspflichten

  • Mädchen und Jungen im Alter von 10 bis 15 Jahren
  • ab 599 € inklusive aller genannten Reiseleistungen
  • Voraussetzungen: keine
  • Mindestteilnehmerzahl: 20
  • Reiseveranstalter: Oskar lernt Englisch GmbH, Lauterstraße 21, 12159 Berlin

Zahlungsinfo: Eine Anzahlung von 150€ ist bis 10 Tage nach der Anmeldung fällig, Restzahlung bis 28 Tage vor Campstart.

Des Weiteren weisen wir auf die Informationspflichten zu Einreisebestimmungen, Reiserücktritt und für Teilnehmer mit eingeschränkter Mobilität hin.

Reiseversicherung

Während der Anmeldung hast du die Möglichkeit eine Reiserücktrittsversicherung oder ein Versicherungspaket abzuschließen. Erstinformationen gemäß § 66 VVG für die Vermittlung von Reiseversicherungen sind im Impressum zu finden.

Unterkunft und Verpflegung auf der Pipilotta

Kochen unter DeckDas ehemalige Arbeitsschiff Pippilotta ist während deines Segel- und Englisch Camps dein Zuhause. Die einfachen, liebevoll eingerichteten und urgemütlichen Kabinen lassen nur im weitesten Sinne erahnen, dass sich hier einmal mit Fisch und Fracht gefüllte Lagerräume befunden haben. Die Kabinen mit 6-10 Kojen bieten Platz für insgesamt 32 Teilnehmende und vier Betreuende ausgenommen natürlich der Schiffscrew. Der Dreimaster ist mit einer Gemeinschaftsdusche und zwei Toiletten ausgestattet, da die angelaufenen Häfen alle über zusätzliche Sanitäranlagen verfügen, ist dies aber kein Problem. Zur Ausstattung der Pippilotta gehört auch ein großer Salon mit einladenden Sitzecken zum Verweilen, Klönen oder Ausruhen. Falls es im Herbst einmal frischer wird, sorgen Ölöfen für Wärme und Behaglichkeit.

Natürlich verfügt das Segelschiff auch über eine Kombüse – die Schiffsküche. Hier sorgt ein englischsprachiger Smutje, wie Köche zur See genannt werden, mit dir zusammen für dein leibliches Wohl. Denn ein Segelschiff ist kein Hotel und damit alle Abläufe reibungslos laufen heißt es mitanpacken und Aufgaben verteilen. Mit dem zu Beginn der Reise eingepackten Grundproviant und dem an den angelaufenen Häfen frisch gekauften Nahrungsmitteln zauberst du zusammen mit dem Smutje ein leckeres Essen und sorgst danach ebenfalls dafür, dass die Kombüse für die nächsten Köche sauber ist.

Du hast Fragen?

Ruf einfach an, oder schreib uns bequem eine E-Mail.

Campfuchs Team

Tel: 0221 – 430 828 39
E-Mail: info@campfuchs.de

Montag bis Freitag
09.00 – 17.00 Uhr

 

Reisenetz Logo